Auf der Hetzelsdorfer Höhe – Fränkische Schweiz

Diese Strecke auf der Hetzelsdorfer Höhe, in der Fränkische Schweiz, führt durch Buchenwälder, Fluren und Kieferngärten. Sie wird mit dem Langlaufski klassisch gelaufen und ist i.d.R nicht gespurt.

 

 

Loipen Daten

LOIPEN-DATEN
STRECKE: 16 km
SCHWIERIGKEIT: mittel
REGION: Fränkische Schweiz
HÖHENLAGE: 300 – 500 m
LANGLAUFTECHNIK: Klassisch
AUFSTIEGE: ca. 200 hm
EINKEHR- & RASTMÖGLICHKEIT: Gasthof Brauerei Penning Hetzelsdorf
LOIPENGEBÜHR: keine
PARKGEBÜHR: keine
SKIVERLEIH:
BESONDERES: Skiwandern (Querfeldein)

Karte:

Hetzelsdorfer_Hoehe

Anfahrt:

Von Nürnberg/Bamberg A73 Ausfahrt Forchheim Süd nach Kirchehrenbach.

Dort in der Sportplatzstrasse ganz hinauf fahren bis zum Tennisplatz. Hier parken.

Ausgangspunkt: 49°44’08.4″N 11°09’45.3″E

Loipenbeschreibung:

Breiten Flurweg ansteigend bis zur Bank folgen, dann links abwärts am ersten Jägerstand/ Häuschen vorbei bis nach weiteren 200 m ein 2. Jägerstand kommt. Hier sofort rechts in kleinen Weg abzweigen und diesen bis in Ortschaft folgen. Am ersten Gebäude rechts Fischweiher dann rechts in Wald hinein und bergauf bis zum Querweg. Diesen links folgen bis wieder breiter Forstweg steil hinaufführt. Diesen folgen, an Funkmast vorbei bis es eben weitergeht. Dann rechts wieder hangaufwärts. Links weiter bis kleine Abfahrt aus dem Wald führt. Hier rechts auf Flurweg über freie Fläche bis zum nächsten Querweg. Diesen links folgen und vor Ortschaft (Hetzelsdorf – hier alternativ auch Einkehrmöglichkeiten) Rechts wieder hangaufwärts über freie Fläche ca. 1km bis links am Weg ein Geräteschuppen steht. Dann rechts zum Waldrand abbiegen und durch kleinen Weg durch hohen Fichtenwald.

Danach geradewegs weiter an Waldrand vorbei und über freie Fläche bis zum nächsten Querweg. Diesen rechts folgen bis Wanderhüttchen. An diesem wieder rechts abbiegen und nach kurzem Waldstück auf freie Fläche bis zum nächsten Querweg.

Diesen links folgen immer gerade aus bis zur herrlichen Kiefernwiese. An dieser vorbei halblinks bis kurze steile Abfahrt (! Ungeübte sollten hier kurz abschnallen) wieder auf den schon bekannten Weg vom Funkturm Reisberg führt. Hier bekannte Strecke bergab. Achtung nicht zu schnell werden lassen, da es unten wieder links auf den anfangs beschriebenen Weg in den Wald führt.

Zurück zum Ausgangspunkt.

+++ Diesen Streckenvorschlag hat G.Geyer.  beigetragen. Vielen Dank hierfür! +++

Nützliche Links:


Bilder-Galerie