Der Ochsenkopf, der zweithöchsten Berg Frankens, bietet sowohl für genussorientierte als auch ambitionierte Langläufer ein gut präpariertes Loipennetz inmitten einer winterlichen Mittelgebirgslandschaft.


LOIPEN-DATEN
STRECKE: 15 km 
SCHWIERIGKEIT: mittel (manche Streckenabschnitt sind für Anfänger gut geeignet)
REGION: Fichtelgebirge in Oberfranken
HÖHENLAGE: 748 Hm – 1024 Hm
LANGLAUFTECHNIK: Klassisch/Skating
AUFSTIEGE: ca. 205 Hm (Untere Ringloipe) 330 Hm (Gipfelloipe)
EINKEHR- & RASTMÖGLICHKEIT: Gaststätte Asenturm (am Gipfel) / Bleaml Alm oder anschließend an einer der vielen Gasthäuser in der Umgebung
LOIPENGEBÜHR: keine
PARKGEBÜHR: 2 EUR
SKIVERLEIH: in Bischofsgrün / in Neubau
BESONDERES: Schneesicher

Diese Tour (Gipfelloipe) kannst du als GPX herunterladen: Im Dropdown “GPX Track” auswählen, dann auf “OK” klicken. Der Download beginnt automatisch.

Anfahrt:

Von der A9 Richtung Berlin kommend, Ausfahrt Himmelkron und weiter auf der B303 bis nach z.B. Bischofsgrün. Um den Ochsenkopf herum stehen neun große Parkmöglichkeiten und somit auch neun Einstiegsvarianten zur Auswahl. Bischofsgrün, Neubau, Fleckl und Warmensteinach sind die wichtigsten Orte für den Einstieg.

Loipenbeschreibung:

Das Fichtelgebirge zeigt sich als recht schneesicheres Gebiet für Langläufer. Hier, im Norden von Bayern, gibt es daher eine recht große Auswahl an Loipen. Ich war auf der Suche nach einer etwas längeren Skatingrunde in Oberfranken und bin auf die Schnelle auf die Untere Ringloipe am Ochsenkopf aufmerksam geworden: 16 km verläuft die Loipe einmal um den Berg.  Unterschiedliche Zustiegspunkte um den Ochsenkopf machen es möglich, aus verschiedenen Orten einzusteigen. Wer gerne im Skatingstil unterwegs ist, wird hier ganz schnell seinen persönlichen Loipenhimmel  finden.

Ich startete bei Bischofsgrün vom Parkplatz Vogelheid, der westlich vom Skilift Bischofsgrün liegt. Die Zubringerloipe mündet direkt in die Ringloipe und beginnt direkt vom Parkplatz aus.

Die Untere Ringloipe verläuft im Uhrzeigersinn durch die Wälder hindurch, ab und an sind größere Granitblöcke am Loipenrand zu sehen, dann wieder kleinere Gebirgsflüsse. Wenn es neblig ist, sehen die Felsen aus wie mysteriöse Riesen, die aus dem Wald herausragen. Immer wieder gibt es lange, kaum  steile Anstiege, die nach einigen hundert Metern wieder abfallen. Auch für Skiwanderer eignen sie sich daher wunderbar.

Die Loipe ist gut beschildert – Regelmäßig sind Loipenschilder mit Kilometerangabe, Richtung und Distanz zu finden. So hat man, auch ohne digitalen Schnickschnack, unterwegs immer ausreichend Orientierung.

Tipp:

An der Bleaml Alm in Neubau (Langlaufzentrum) oder in Fichtelberg herrschen oft ideale Bedingungen, wenn es rundherum bereits schneefrei ist. Es ist ein kleines Schneeloch. Von hier kommt man über die 3 km steile (130 hm) Zustiegsloipe auf die Obere Ringloipe auf ca. 900hm hinauf.  Insgesamt beträgt die Umrundung ca.12,5 km. An klaren und sonnigen Tagen sollte man unbedingt die herrliche Aussicht am Ende der steilen Gipfelloipe auf 1024m mitnehmen (Achtung! 330 Hm Anstieg, sehr gute Abfahrtstechnik empfehlenswert! ).

 

Nützliche Links:

Weitere Loipen in der Nähe:

  • Königsheideloipe
  • Wagenthalloipe
  • Königskron Loipe

Bilder-Galerie

 

Adresse

Ausgangspunkt:

bischofsgrün

GPS:

50.043095631183, 11.796988248825

:

-

Email:

-

:

-