Mit 260 km Loipennetz lockt das Tölzer Land die Wintersportler zum Langlauf. Davon ist die Loipe Kloster Reutberg die bekannteste und ist landschaftlich sehr reizvoll.

 

Loipen-Daten
Strecke: 17 km
Schwierigkeit: Fortgeschritten (Ausdauer)
Region: Landkreis Bad Tölz
Höhenlage: ~ 689 m
Langlauftechnik: Klassisch
Aufstiege: ~ 70 hm
Einkehr- & Rastmöglichkeiten:: Kloster Reutberg (durchgehend Warmeküche!)
Loipengebühr: keine / Spendenmöglichkeit am Ausgangspunkt
Parkgebühr: ja!
Skiverleih: nein
Besonders:

Sucht man ein schönes Ausflugsziel in der schneebedeckten Landschaft, kann ich die Loipe Kloster Reutberg sehr empfehlen. Die Loipe wird von der Gemeinde Tölz als eine der schönsten Loipen der bayerischen Voralpen beschrieben. Die abwechslungsreichen 17 km sind nie langweilig und verlaufen auf verschiedenen Wegen.

Anfahrt:

Die Loipe hat 2 Ausgangspunkte. Man kann von Kloster Reutberg oder Bad Tölz aus starten.

Mit dem Auto:
Auf der A8 München Richtung Salzburg fahren, die Ausfahrt Holzkirchen nehmen. In Holzkirchen, der Ausschilderung nach Sachsenkam folgen. Kurz vor der Ortschaft, rechts nach Reutberg / Kirchsee abbiegen und die Strasse für 1,8km weiterfahren bis kurz vor das Kloster. Rechts in eine Seitenstrasse abbiegen und gleich hier am Strassenrand links parken. (Gebührenpflichtig) Die Loipe startet vom Parkplatz aus.

Mit der Bahn:
Der BOB fährt stündlich vom Münchener Hbf. nach Bad Tölz. Zu Fuß die Eichmühlstrasse in 10 min zum Parkplatz des Freibades Eichmühle und von hier aus starten. Bitte vor Beginn des Ausfluges unbedingt die Schneelage abklären, ob genug vorhanden ist um von hier aus zu starten!

Loipenbeschreibung:

Die Loipe wird als eine der schönsten Loipen der bayerischen Voralpen beschrieben. Wenn man vom Kloster Reutberg aus startet hat man immer einen Blick auf die Voralpen. Die Loipe verläuft abwechslungsreich über Hügel, durch Wälder und Moorlandschaften. Am Besten genießt man diese Loipe unter der Woche und wenn sie frisch gespurt ist. Da die Loipe am sonnigen Tagen nicht vor den wärmenden Sonnenstrahlen geschützt ist, gibt es einige empfindliche Stellen. Am Besten fragt man den Loipenzustand über die Touristinformation oder deren Webseite ab, um Überraschungen zu vermeiden.

Man kann die Laufrichtung kaum verfehlen da Schilder in regelmäßigen Abständen aufgestellt werden. An den Wochenenden oder an Tagen wo die Loipe stark besucht wird sollte man die Loipe nur im Uhrzeigersinn benutzen. Die Loipe verläuft am Kloster Reutberg vorbei, über kleinere Hügel, durch Waldstücke, an kleinen Hexenhäuschen vorbei und auf Forstwegen. In Bad Tölz angekommen hat man die Hälfte der Runde geschafft. Im Rückweg sind dann mehr Abfahrten vorhanden.

Wer diese Runde im Laufe des Vormittags beginnt und zur Mittagszeit am Kloster Reutberg ist, sollte unbedingt eine Einkehr im berühmtem Kloster mit einplanen. Wer ohne Einkehr die 17 km bewältigen will, sollte unbedingt Wasser und ein Kleinigkeit für die Pause zwischendurch mitbringen. Hier und da kommen immer wieder Möglichkeiten die lange Runde abzukürzen. Je nach Kondition dauert die komplette Umrundung bis zu 4 Stunden und ist nur für den klassischen Stil gespurt.

Nützliche Links:

  • Loipenbericht Sachsenkam (rechts oben steht ein Hinweis ob die Loipe gespurt ist oder nicht)  
  • Loipenplan Tölzer Region

Weitere Loipen in der Nähe:

Bilder-Galerie