Klein und fein. – Durch das Kochelfilz geht es so technisch unspektakulär wie landschaftlich genussvoll.

[table] [attr style=\“background-color:#73ac4b\“]LOIPEN-DATEN,[attr style=\“background-color:#73ac4b\“],\r\n\r\n[attr style=\“color:black; font-weight:bold;\“]STRECKE:, 4.8 km ,\r\n[attr style=\“color:black; font-weight:bold;\“]SCHWIERIGKEIT:, <i>leicht – ideal für (Wieder-)Einsteiger ins Langlaufen</i>,\r\n[attr style=\“color:black; font-weight:bold;\“]REGION:,<i>Ammergauer Alpen</i>,\r\n[attr style=\“color:black; font-weight:bold;\“]HÖHENLAGE:,<i>818m – 851m</i>,\r\n[attr style=\“color:black; font-weight:bold;\“]LANGLAUFTECHNIK:, Klassisch/Skating ,\r\n[attr style=\“color:black; font-weight:bold;\“]AUFSTIEGE:, ca. 35 Hm auf und ab ,\r\n[attr style=\“color:black; font-weight:bold;\“]EINKEHR- &amp; RASTMÖGLICHKEIT:,<i>Altenauer Dorfwirt in Altenau</i>,\r\n[attr style=\“color:black; font-weight:bold;\“]LOIPENGEBÜHR:, keine,\r\n[attr style=\“color:black; font-weight:bold;\“]PARKGEBÜHR:,keine,\r\n[attr style=\“color:black; font-weight:bold;\“]SKIVERLEIH:,<i>Sport-Zentrale Papistock oder Sporthaus Mühlstrasser in Oberammergau</i>,\r\n[attr style=\“color:black; font-weight:bold;\“]BESONDERES:, <i>Das Auge fährt mit: kleine feine Runde durchs Moor</i> ,\r\n\r\n[/table]

Anfahrt

Öffentlich: Bahn bzw. Bus bis Altenau
Auto: A95 über Murnau und/bzw. über B23 nach Altenau. kostenlose, ausgeschilderte Parkplätze im am westlichen/nördlichen Ortsrand

Loipenbeschreibung

In Altenau spaziert man ein kurzes Stück zum südlichen Dorfende, bevor es am Eichenweg in die Loipe geht. Die Loipe ist hervorragend ausgeschildert, so dass ein Verlaufen an und für sich unmöglich ist:
Im Uhrzeigersinn geht es in der kleinen Kochelfilzrunde zunächst entlang der Bahnschienen und dann durch das namensgebende Kochelfilz, ein von Grundwasser gespeistes Niedermoor. Die Loipe führt durch offenes Gelände auf die Ammer zu, wo es nun am Flussufer entlang nach rechts/Norden weiter geht. (Nach links/Süden ließe sich die Verbindung zur Scherenauer Runde aufnehmen.) An der Ammer wird es schattiger und zwei, drei Mal sogar ein wenig hügelig, so dass zum Schluss 35 Höhenmeter im Aufstieg zusammenkommen. Kurz vor dem Ort scharf rechts und wieder zum Ausgangspunkt.
Die Runde ist ideal auch für (Wieder-)Einsteiger und Genuß-Langläufer: Begünstigt durch die Feuchtigkeit im Moor gibt sich die Landschaft gerne wunderbar verreift und märchenhaft.
Und nach dem Langlaufen? – Unbedingt noch beim Altenauer Dorfwirt vorbeischauen, direkt neben der Kirche. Die Altenauer haben diese längere Zeit geschlossene Wirtschaft 2013/2014 mit ziemlich viel Aufwand saniert und wieder zum neuen Dorfmittelpunkt herausgeputzt. Nicht nur der Kaiserschmarrn schmeckt hervorragend. Wenn’s wäre: Im Gasthaus gibt’s auch sechs gemütliche Zimmer.

Nützliche Links:

Weitere Loipen in der Nähe:

Ausgedehntes Loipen-Netz in den Ammergauer Alpen. Direkt kombinierbar mit der Kochelfilzrunde sind

  • Scherenauer Runde (leicht)
  • Saulgruber Runde (mittel)

 

+++ Dieser Loipenvorschlag stammt von Nadine Ormo, die auf KulturNatur bloggt. Vielen Dank! +++

Teile diesen Beitrag

Adresse

Ausgangspunkt:

kochelfilz

GPS:

47.646508124865, 11.015935566626

:

-

Email:

-

:

-